Bachelor-/Masterarbeiten

Am Lehrstuhl für Wirtschaftsdidaktik können Studierende der Wirtschaftswissenschaften für das Lehramt am Berufskolleg die Bachelor- und Masterarbeit anfertigen.

Wir betreuen Arbeiten, die sich mit fachdidaktischen Themen der ökonomischen Bildung und der kaufmännischen Berufsbildung beschäftigen. Empirische Arbeiten sind besonders willkommen.

Aktuell vergeben wir Bachelor- und Masterarbeiten in drei Themenbereichen:

  • Entrepreneurship Education und Entrepreneurship Assessment, zum Beispiel
  1. Lernziele zu Risikowahrnehmung und -neigung in der Entrepreneurship Education (Bachelorarbeit)
  2. Entrepreneurship Education in Schüler*innenunternehmen: Systematisches Literaturreview (Bachelorarbeit)
  3. Entrepreneurship Education in Junior*innenfirmen: Empirische Erhebung (Masterarbeit)
  • Digitalisierung der Lehre und Prüfungen in Schule und Hochschule, zum Beispiel
  1. Einsatz von ERP-Systemen in berufsbildenden Schulen: Systematisches Literaturreview (Bachelorarbeit)
  2. Adaptives Feedback in digitalen Lernumgebungen: Möglichkeiten und Grenzen (Masterarbeit)
  • Wirtschafts- und berufsmoralische Bildung insbesondere in kaufmännischen, berufsbildenden Schulen, zum Beispiel
  1. Wirtschafts- und Unternehmensethik in der kaufmännischen Berufsausbildung: Eine systematische Untersuchung der Ausbildungsordnungen und Rahmenlehrpläne (Bachelorarbeit)
  2. Wirtschafts- und Unternehmensethik in der Schule: Eine qualitative Inhaltsanalyse problemzentrierter Interviews (Masterarbeit)
  3. Entwicklung eines Fragebogens zur Erhebung des Interesses von Schülerinnen und Schülern an der Wirtschafts- und Unternehmensethik (Masterarbeit)

Die endgültige Bestimmung des Titels und der Forschungsfrage sind Gegenstand der Beratung durch Prof. Dr. Thomas Retzmann bzw. die zuständigen wissenschaftlichen MitarbeiterInnen.

Im Folgenden finden Sie eine Auswahl von

Bachelorarbeiten, die an unserem Lehrstuhl erfolgreich angefertigt wurden:

  • Basiskonzepte versus Kategorien in der ökonomischen Bildung
  • Testentwicklung nach den Kriterien der klassischen Testtheorie anhand des Losleger-Wissenstest
  • Analyse von Steuerunehrlichkeit anhand der Methode der Sozialökonomischen Kartographierung
  • Vergleich der didaktikschen Grundsätze der Lebensweltorientierung und der Lebenssituationsorientierung
  • Berufs- und Arbeitsweltorientierung in Museen?! Eine empirische Erhebung zum gegenwärtigen Stand in Nordrhein-Westfalen
  • Analyse außerschulischer Lehr-Lern-Arrangements unter dem besonderen Aspekt der Berufs- und Arbeitsweltorientierung
  • Berufsorientierung in Verbindung mit Inklusion an allgemeinbildenden Schulen im Unterrichtsfach Wirtschaft
  • Integration von behinderten Menschen in den ersten Arbeitsmarkt
  • Soziodemografische Variablen im Entrepreneurship – Eine Literatur­analyse zu den Unterschieden und Gemeinsamkeiten von Entrepre­neuren, Intrapreneuren, Managern und abhängig Beschäftigten
  • Akzeptanz unter Lehramtsstudierenden für Berufskollegs WiWi gbF/kbF zum Einsatz digitaler Medien an berufsbildenden Schulen in wirtschaftlichen Bildungszweigen

Masterarbeiten, die an unserem Lehrstuhl erfolgreich angefertigt wurden:

  • Experimente als Methodik im Unterricht - ein Vergleich zwischen ökonomischer und naturwissenschaftlicher Bildung
  • Wirtschaftliche Entscheidungen und die begrenzte Rationalität der Entscheider - Konsequenzen für die ökonomische Bildung
  • Die curriculare Verankerung von Reflexionswissen in schulischen und universitären Bildungsgängen - eine empirische Untersuchung von Ordnungsmitteln in der ökonomischen Domäne
  • Entrepreneurship als Kompetenz oder Persönlichkeitseigenschaft? - Eine kritische Überprüfung des Entrepreneurship Competence Framework
  • UX-Evaluation einer inklusiven virtuellen Übungsfirma und ihre didaktischen Schlussfolgerungen
  • Entrepreneurship Education aus der Perspektive der Unternehmenspraxis
  • Entrepreneurship Education in curricularen Ordnungsmitteln verschiedener Schulformen in unterschiedlichen Bundesländern

  • Entrepreneurship Education in der kaufmännischen Berufsausbildung - Ein Soll-Ist-Vergleich verschiedener Ausbildungsberufe anhand curricularer Ordnungsmittel

  • Benutzerfreundlichkeit in der inklusiven virtuellen Übungsfirma

  • Eine qualitative Inhaltsanalyse der curricularen Validität von Testitems eines neu entwickelten Kompetenztests zu unternehmerischen Wissen und Denken

  • Die affektive Dimension des Entrepreneurships – Formulierung und taxonomische Hierarchisierung affektiver Lernziele in der Entrepreneurship Education

Staatsarbeiten nach LPO 2003, die an unserem Lehrstuhl erfolgreich angefertigt wurden:

  • Das Fach Volkswirtschaftslehre an Weiterbildungskollegs in Nordrhein-Westfalen
  • Ökonomische Systemzusammenhänge erklären. Entwicklung eines
    Kompetenzkonstrukts
  • Ökonomische Bildung an der Hauptschule - Bestandsaufnahme und
    Innovationsbedarfe
  • Unternehmerisches Denken als Gegenstand eines standardisierten Tests
  • Psychologische und ökonomische Grundlagen beruflicher Entscheidungen
  • Ökonomische Begriffsentwicklung an einem ausgewählten Beispiel
    - Der Kaufkraft-Begriff -
  • Der Markt für menschliche Organe - Eine fachdidaktische Analyse
  • Zum Verhältnis von Wissenschafts- und Situationsorientierung in der Fachdidaktik
  • Fallsituationen im Ökonomieunterricht - Eine fachdidaktische Analyse
  • Ökonomische Schwerpunktbildung im Fach Sozialwissenschaften in der gymnasialen
    Oberstufe - eine qualitative Erhebung -
  • Kompetenzorientierung in vollzeitschulischen Bildungsgängen des Berufsfeldes Wirtschaft und Verwaltung
  • Beobachterschulung – Vorbereitung auf die Durchführung von Potenzialanalysen in Schulen
  • Die Fallmethodik im Ökonomieunterricht und die empirischen Befunde von John Hattie
  • Zum Nutzen ökonomischer Kompetenzen in finanziell geprägten Lebenssituationen
  • Analyse der Verwendung der Begriffe Kompetenzen und Qualifikationen in den Ordnungsmitteln des Berufsbildungssystems