losleger - Der Profilcheck für unternehmerisches Talent

„Was steckt in mir? Welches Potenzial habe ich?”

Viele Schülerinnen und Schüler haben Schwierigkeiten sich beruflich zu orientieren; zum einen weil sie die beruflichen Anforderungen und die Entwicklungsmöglichkeiten nicht kennen, zum anderen weil sie sich über ihre Fähigkeiten und Potenziale im Unklaren sind. Die Angebote von Schulen und Arbeitsverwaltung zur Berufsorientierung sind hilfreich, fokussieren aber typischerweise die beruflichen Möglichkeiten in unselbstständiger Beschäftigung. Die Perspektive unternehmerischer Selbstständigkeit wird dabei wenig beachtet. Damit bleibt den Schülerinnen und Schülern eine Option persönlicher und beruflicher Entwicklung mehr oder weniger verschlossen. Vorhandene Potenziale bleiben unbenutzt.

Damit Schülerinnen und Schüler erkennen, welche unternehmerischen Potenziale in ihnen ‚schlummern’ und bislang vielleicht noch völlig unentdeckt geblieben sind, bedarf es geeigneter Methoden. Förder-Assessment-Center stellen einen hilfreichen und bewährten Ansatz dar, um Schülerinnen und Schülern ihre individuellen Stärken aufzuzeigen und Schwächen gezielt anzugehen. Sie werden daher zumnehmend im Rahmen der Berufsorientierung eingesetzt. Hier setzt das von der Joachim Herz Stiftung geförderte Projekt an.

Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II werden darin unterstützt, Verantwortung für ihre persönliche und berufliche Entwicklung zu nehmen. In einer Entrepreneurship Summer School erhalten sie die Möglichkeit zur Feststellung und Förderung ihrer Potenziale zu unternehmerischem Denken und Handeln. Mittels einer Potenzialanalyse werden vorhandene Fähigkeiten und Bereitschaften identifiziert, um gezielte Maßnahmen individueller Förderung anschließen zu können. Der Profilcheck für unternehmerisches Talent enthält dazu ein Set erprobter Methoden. Diese fokussieren die kognitive Dimension, umfassen aber auch die Bereitschaft zur Übernahme der Unternehmerrolle. Von der Analyse ihrer unternehmerischen Potenziale profitieren alle Schülerinnen und Schüler, auch jene, die nicht den Weg unternehmerischer Selbstständigkeit gehen werden, denn im heutigen Erwerbsleben ist die Fähigkeit und Bereitschaft zu unternehmerischem Denken und Handeln immer häufiger eine Anforderung auch an Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.

Am 22. Mai 2017 mit dem Förderpreises der WGZ BANK Stiftung »Erfolgreich durch Wissen – Chancen ergreifen« ausgezeichnet als wichtiger Beitrag zur Verbesserung der wirtschaftlichen Bildung.

Literaturempfehlung:

Thomas Retzmann (2016): Die Potenzialanalyse „losleger“: Entrepreneurship Assessment als Grundlage gezielter Entrepreneurship Education In: Greimel-Fuhrmann, Bettina / Fortmüller, Richard [Hrsg.]: Facetten der Entrepreneurship Education. Wien, S. 77-84

Download:

- losleger-Handuch

 

Projektleitung: Prof. Dr. Thomas Retzmann (Universität Duisburg-Essen)

Projektmitarbeiter: M. Ed. Karin Krzatala, Viona Hausmann, Berna Alsan (alle Universität Duisburg-Essen)

Projektfinanzierung: Joachim Herz Stiftung, Hamburg

Projektziel: Entwicklung, Erprobung und Evaluation einer Potenzialanalyse zur Feststellung unternehmerischer Kompetenzen und Potenziale von Schülerinnen und Schülern als Grundlage individueller Förderung

Projektzeitraum: Oktober 2012 bis Mai 2015