Aktuelle Meldung:

Montag, 18 April 2016 07:45

Neuerscheinung: Prof. Retzmann mit zwei Artikeln im International Handbook of Financial Literacy prominent vertreten

Im druckfrischen International Handbook of Financial Literacy ist Professor Dr. Thomas Retzmann gleich mit zwei Artikeln herausragend vertreten.

Zusammen mit Felix Frühauf vom Lehrstuhl für Wirtschaftsdidaktik der Universität Duisburg-Essen (Campus Essen) legt er dar, wie heterogen und intransparent die Situation in Deutschland ist: Elemente und Aspekte der finanziellen Bildung sind in den 16 Bundesländern mit ihren verschiedenen Schulformen auf nicht weniger als 39 verschiedene Fächer mit den unterschiedlichsten Bezeichnungen, Zielen und Inhalten verteilt. Von einer nationalen Strategie für die finanzielle Bildung, wie es sie in anderen europäischen und nicht-europäischen Ländern bereits seit Jahren gibt, sei in Deutschland weit und breit nichts zu sehen.

> Felix Frühauf / Thomas Retzmann (2016): Financial literacy in Germany

Dass finanzielle Bildung als ein originäres und besonders wichtiges Teilgebiet der ökonomischen Bildung anzusehen sei, arbeitet er zusammen mit seinem Kollegen Günther Seeber von der Universität Koblenz-Landau heraus. Vor dem Hintergrund ihres integrativen Kompetenzmodells für die ökonomische Bildung ist beispielsweise auch die Vorstellung der OECD von Financial Literacy verkürzt: Die Autoren kritisieren, dass sich die PISA-Erhebungen von 2012 und 2015 lediglich auf das Management der persönlichen Finanzen erstrecken und wirtschaftliche Beziehungen und Interaktionen ebenso ausblenden wie System- und Ordnungsfragen.

> Thomas Retzmann / Günther Seeber (2016): Financial Education in General Education Schools: A Competence Model

--------------------------------------------------

Die Deutsche Gesellschaft für Ökonomische Bildung e. V. ist die wissenschaftliche Vereinigung der Wirtschaftsdidaktiker in Deutschland. Wesentliche Ziele der Gesellschaft sind die Förderung der wissenschaftlichen Entwicklung ökonomischer Bildung, die Verankerung und der Ausbau der ökonomischen Bildung in der Schule, die Förderung der Lehrerbildung für die ökonomische Bildung.

Von 2004 bis 2013 gehörte Professor Dr. Thomas Retzmann dem Vorstand der wissenschaftlichen Gesellschaft an, von 2009 bis 2013 war er deren Vorsitzender.

Seit 2014 leitet er die neue eingerichtete Sektion Finanzielle Bildung.