Aktuelle Meldung:

Dienstag, 20 Oktober 2015 08:57

Internationale Fachtagung: Die Messung der finanziellen Bildung – Messinstrumente und empirische Befunde

Am 15. und 16. Oktober 2015 richtete der Lehrstuhl für Wirtschaftswissenschaften und Didaktik der Wirtschaftslehre der Universität Duisburg-Essen die dritte internationale Fachtagung der Sektion Finanzielle Bildung der Deutschen Gesellschaft für Ökonomische Bildung aus.

Das Rahmenthema lautete: Die Messung der finanziellen Bildung – Messinstrumente und empirische Befunde.

Mit dieser Thematik führte die von Prof. Dr. Thomas Retzmann geleitete Sektion die 2014 begonnene Auseinandersetzung mit dem immer wichtiger werdenden Themengebiet fort. Hierfür konnten namhafte Referentinnen und Referenten aus Deutschland, Luxemburg und Österreich gewonnen werden. Sie stellten theoretische Fundierungen von finanzieller Bildung und Finanzkompetenz bzw. Financial Literacy zur Diskussion, prüften verschiedene Messinstrumente und stellten empirische Befunde dar. Das attraktive Tagungsprogramm bot eine im deutschsprachigen Raum bislang einmalige Gelegenheit zum wissenschaftlichen Austausch zu diesem Thema.

 

von links: Michelle Rudeloff, Ewald Mittelstädt, Thomas Retzmann, Georg Felser, Susanne Schürkmann, Günther Seeber, Bettina Fuhrmann, Volker Bank, Vera Kirchner, Marius Oleksy, Sarah Hentrich

Tagungsprogramm

--------------------------------------------------

Die Deutsche Gesellschaft für Ökonomische Bildung e. V. geht zurück auf die 1978 gegründete Bundesfachgruppe für ökonomische Bildung. Wesentliche Ziele der Gesellschaft sind die Förderung der wissenschaftlichen Entwicklung ökonomischer Bildung, die Verankerung und der Ausbau der ökonomischen Bildung in der Schule, die Förderung der Lehrerbildung für die ökonomische Bildung.

Von 2004 bis 2013 gehörte Professor Dr. Thomas Retzmann dem Vorstand der wissenschaftlichen Gesellschaft an, von 2009 bis 2013 war er deren Vorsitzender.

Seit 2014 leitet er die neue eingerichtete Sektion Finanzielle Bildung.